Erdbeerschmarrn

Vor einigen Tagen herrschte gähnende Leere in unserem Kühlschrank. Für eine kalte Jause wäre zwar alles da gewesen, aber zum ersten Mal seit Tagen hatte ich Lust auf etwas warmes zu Mittag – wahrscheinlich weil es draußen keine 35°C mehr hat (aktuelle Außentemperatur: 20°C).
Gesagt getan – nur was macht man mit einem fast leeren Kühlschrank? Milch und Eier waren vorhanden und was ich im Sommer immer eingefroren habe sind pürierte Erdbeeren. Zuerst habe ich an Palatschinken (Pfannkuchen) gedacht – aber dann dachte ich, dass für die kleine Maus größere Stücke besser zu halten sind – also war die Idee des Erdbeerschmarrns geboren. Im Prinzip ist das ein normaler Kaiserschmarren – nur ersetze ich einen Teil der Flüssigkeit durch die Erdbeeren. Ich süße meinen Teig nicht, da die kleine Maus mitisst und sie (noch) nicht nach süßen Sachen verlangt.

Erdbeerschmarrn
2 Eier
180g Vollkornmehl (oder 200g normales Mehl)
200ml pürierte Erdbeeren
ca 100ml Milch (oder andere Flüssigkeit)
Zucker nach Bedarf

Die Eier mit dem Mehl vermischen. Die Erdbeeren dazugeben und gut unterrühren. Die Milch langsam dazugeben. Es sollte ein dickflüssiger Teig entstehen. Je nach Konsistenz der Erdbeeren benötigt man mehr oder weniger Milch.
Etwas Fett in einer Pfanne erhitzen, die Masse einfüllen (ca. 2 cm dick). Bei niedriger Hitze anbacken lassen. Mit einer Gabel in Stücke zerreißen und wenden. Der Schmarrn ist fertig, wenn die Seiten schön gebräunt sind und die Mitte nicht mehr flüssig ist.

Dazu gab es eine Vanillesoße (leider nicht selbstgemacht). Die Vanillesoße habe ich mit 2 EL Agavensirup gesüßt damit die kleine Maus auch davon kosten kann.

Advertisements

2 Gedanken zu “Erdbeerschmarrn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s