geröstete Brotstücke (Resteverwertung)

Kennt ihr das Problem? Frisches Brot ist toll, aber nach 2 Tagen will man die Reste eigentlich nicht mehr wirklich essen.

Unlängst hatten wir vor einem geplanten Urlaub nur noch altes Brot, Speckwürfel, Parmesan und etwas Gemüse im Kühlschrank. Nach einigem Überlegen (inkl. den Pizzaservice zu bemühen) haben wir unser altes Brot in gut greifbare Streifen geschnitten und dann in einer Pfanne leicht angeröstet. Damit die angebrannten Brösel eliminiert werden, haben wir das Brot in ein grobmaschiges Sieb geben und gut abgeschüttelt. In der Zwischenzeit die Speckwürfel (und ev. Zwiebel, Gemüse,..) in der Pfanne anbraten, das Brot und den gerieben Parmesan dazugeben und weiter rösten bis der Parmesan schön geschmolzen ist. Oder man gibt es direkt in den Backofen und lässt es dort gratinieren.

Ist zwar sicher kein leichtes und gesundes Essen- sondern eher deftig. Aber Babymaus isst brav mit (wenn die Brotwürfel nicht zu knusprig sind) und es scheint ihr zu schmecken.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s