Traumfänger

Ich kann mich nicht mehr erinnern wer mir meinen ersten Traumfänger geschenkt hat – aber es war ein bunter Schlüsselanhänger, der statt Federn ein Windspiel befestigt hatte. Das Ding existiert heute noch und Babymaus spielt auch des häufigeren damit :).

Auf jeden Fall habe ich mir einst dazumal einen großen Traumfänger gekauft, der noch immer über meinem Bett im Haus meiner Eltern hängt. Ich finde die Idee einfach schön, dass der Traumfänger böse Träume abfangen soll.
Zufällig habe ich einmal mit meiner Schwägerin geredet, dass ich am überlegen bin ob ich Babymaus einen Traumfänger bastle und sie hatte noch einen Reifen zum umwickeln übrig, den sie mir geschenkt hat (danke dafür!).
Ich habe oft so spontane Ideen, die dann noch öfters in Luft verpuffen, weil mir irgendwelche Materialien oder Zutaten fehlen und ich nicht motiviert bin oder keine Zeit habe danach zu suchen. In dem Fall hatte ich jetzt alle benötigen Materialien und es konnte losgehen. Aktuell fehlen zwar noch die Federn – aber die sollten in den nächsten Wochen geliefert werden.

Traumfänger - umwickelt

Benötigte Materialien
Ein Ring in der gewünschten Größe
Wolle zum umwickeln – ich habe wieder meine heiß geliebte bunte Wolle genommen, aus der ich auch Babymaus Haube und Poncho gehäkelt habe. Ich bin soooo froh, dass ich damals keine Idee hatte wie viel Wolle man für einen Babyponcho benötigt und einfach 10 Knäuel Wolle gekauft habe.
eventuell Perlen und Federn zur Deko
Schere

Anleitung
Die Wolle am Ring fest knoten und den Ring möglichst eng mit der Wolle umwickeln, dazwischen am besten immer wieder zusammen schieben, damit sich keine Löcher bilden können.

Traumfänger-wip

Die beiden Enden zusammenbinden und die Knoten verstecken. Ich habe den Knoten nach unten gedreht und werde an der Stelle die „Hängedeko“ befestigen.
Den Traumfänger gedanklich in regelmäßige Sektionen unterteilen (oder mit einem Faden markieren), die Wolle am Traumfänger befestigen und an den vorgemerkten Stellen befestigen. Den Faden nicht an der Anfangsstelle befestigen sondern mittig am Faden der ersten Sektion. Anschließen immer weiter im Kreis arbeiten und dazwischen wenn gewünscht Perlen befestigen.
In der Mitte sollten ein kleines Loch bleiben, das die guten Träume durchlässt. Ich habe das Loch in der Mitte etwas größer gelassen und mit einem Nylonfaden einen kleinen Kristall befestigt.

Eine tolle Anleitung mit Bilder ist hier zu finden.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Traumfänger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s