Heidelbeerjoghurttorte mit Spekulatiusboden (vom Kühlschrank gebacken)

Und wieder ist ein Jahr vorbei – die Große hat ihren zweiten Geburtstag gefeiert. Unglaublich! Dabei war sie doch erst meine kleine Babymaus.

Inzwischen backe ich nur noch selten extra für die Große, sondern sie bekommt unsere Sachen, die ich aber meistens weniger Süße oder mit Agavendickssaft und Ahornsirup abschmecke. Zu ihrem zweiten Geburtstag habe ich ihr eine Torte mit Heidelbeeren (sie liebt aktuell Heidelbeeren) und ihren Lieblingskeksen „gebacken“. Die “ “ deswegen, weil die Torte nie einen Backofen von innen gesehen hat -nur den Kühlschrank.

Für die Creme (am Vortag zubereiten)

500ml Schlagobers
750 ml Heidelbeerjoghurt (oder jedes andere Joghurt)
Agavendicksaft (oder Zucker) nach Bedarf

Das Schlagobers steif schlagen. Das Joghurt vorsichtig unterheben und mit dem Agavendicksaft abschmecken.

Ein Sieb (im Optimalfall selber Durchmesser wie die Springform) mit einem Tuch (oder einer Stoffwindel) auslegen, die Masse einfüllen. Das Sieb in einen hohen Topf stellen – es sollten mind. 5cm Platz zwischen Topfboden und Sieb sein) und für mindestens 12h in den Kühlschrank stellen. Die Masse ist danach schnittfest.

Das Rezept für die Creme basiert auf der Joghurtbombe von Chefkoch.de.

Für den Boden

200g Spekulatius
100g Waffelröllchen mit weißer Schokoladefüllung (gibts bei Hofer)
ca. 50-100g Butter (hängt von den verwendeten Waffelröllchen ab)

Die Waffelröllchen in einen Frischhaltebeutel geben und mit dem Nudelholz fein zerkleinern. In einen Topf geben und mit 50g Butter auf dem Herd schmelzen.

In der Zwischenzeit die Spekulatius ebenfalls fein zerkleinern.

Die beiden Massen zusammengeben und gut vermischen. Ich empfehle es mit den Händen zu mischen und Einweghandschuhe zu verwenden. Die Masse sollte gut feucht sein, damit Butter und weiße Schokolade beim auskühlen ihr Werk tun können. Eventuell ist noch mehr Butter nötig.

Den Boden einer 26cm Springform mit Backpapier auslegen und mit dem Rahmen fixieren. Den Rahmen mit einfetten (ich liebe Trennfett bzw. Non-Sticking-Spray) und die Keksmasse gut festdrücken. Für ca. 1h kalt stellen. Den Rahmen vorsichtig lösen und testen ob der Boden fest ist. Ist er das nicht, nochmals Butter erhizten, den Boden nochmals zerteilen und mit der Butter verkneten. Nochmals kalt stellen.

Fertigstellen

  • Springform und Sieb haben denselben Durchmesser:

Die Joghurtmasse auf die Springform stürzen, Sieb und Tuch entfernen und eventuell etwas glatt streichen. Nach belieben verzieren und bis zum verzehr kalt stellen.

  • Unterschiedliche Größe

Die Joghurtmasse vorsichtig durchrühren und am Boden verteilen. Funktioniert gut, wenn man den Rahmen wieder auf der Springform befestigt. Rahmen abnehmen und die Masse rundherum vorsichtig glätten. Nach belieben verzieren.


Save

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s