Spargel im Nudelmantel mit Parmesanbechamel

Ich liebe die Spargelsaison. Leckeres, frisches Gemüse (frisch vom Biobauern in unserem Fall) und ein erstes Zeichen, dass der Frühling im Anmarsch ist.

Heuer gab es alles mögliche vom Spargel, z.B.: Spargelrisotto, klassischen Spargel, Knabberspargel mit Erdbeeren und Schafskäse. Inzwischen is(s)t auch der Papa begeistert 😉 Auf meiner Wunschliste stehen heuer noch Spargelquiche und Nudeln mit Spargelsoße – hoffentlich hat der Biobauer noch lange genug offen 😉

Einer der Familienfavoriten ist aber seit Jahren Spargel im Lasagneblatt mit Parmesanbechamel überbacken – und das Rezept möchte ich euch heute vorstellen.

Rezept  (für 3-4 Personen)

500g Spargel grün
1 Packung Lasagneblätter
eventuell Schinken
1/2l Milch
50g Butter (oder Öl)
50g Mehl
100-200g Parmesan (je nach gewünschter Intensität – ist bei uns ein Streitfaktor 😉 )
Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung

Eine Auflaufform mit Trennfett einsprühen.
Den Spargel 10-12 Minuten (im Dampfgarer) bissfest kochen.
Pro 4 Stangen Spargel ein Lasagneblatt herrichten. Die Lasagneblätter 3-4 Minuten einzeln im Wasser kochen (oder man nimmt eine breite Pfanne, dann passen mehr hinein). Die fertigen Blätter nebeneinander auflegen, da sie sonst zusammenkleben.

Butter in einem Topf erhitzen, Mehl dazugeben und unter rühren leicht anbräunen. Die Milch dazugeben und unter rühren zum kochen bringen. Ich nehme hierfür gerne einen Pürierstab – dann ist das Risiko auf klumpige Bechamlsoße faktisch null. Einige Minuten köcheln lassen (das rühren nicht vergessen) bis die Maße eindickt und den Parmesan unterrühren. Zuerst lieber mal weniger und je nach Geschmack noch mehr dazugeben.  [An dieser Stelle eventuell was wegnehmen für ein Baby]. Mit Salz, Pfeffer und  Muskat abschmecken.

Die Lasagneblätter nach Belieben mit Schinken belegen. 4 Stangen Spargel drauflegen und einrollen. Die Rollen mit der offenen Seite nach unten in eine Auflaufform geben. Ich mache meistens meinen Teil ohne Schinken und den Rest mit.

[Für die Kleine habe ich eine Mini-Auflaufform gemacht und die Teigblätter und den Spargel mundgerecht geschnitten und dann mit der Bechamel übergoßen.]

Mit der Parmesanbechaml übergießen und ca 15-20min bei 180°C (Heißluft) goldgelb überbacken.

 

 

Mexikanischer Käseeintopf

Wie bei vielem Guten im Leben, hat auch hier der Zufall seine Hand im Spiel gehabt. Aber ist das dann noch Zufall wenn jemand die Hand im Spiel hat? Na egal. Das Rezept ist toll. Das ursprüngliche Rezept ist von Chef de Home – aber ich habe es für unsere Bedürfnisse angepasst. Und zusätzlich beim ersten kochen ‚cup‘ und ‚can‘ falsch gelesen und  das Ergebnis ist ein echtes Wohlfühlessen. Und auch die Kleine kann mitessen – ich würze einfach erst, nachdem ich ihre Portion entnommen habe.

Mexikanischer Käseeintopf

Zutaten

50g Mozzarella, gerieben
75g alter Cheddar, gerieben
1 Dose stückige Tomaten (ev. mit Kräutern)
1 Dose Bohnen
1 Dose Mais
½ rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Gewürzmischung für Chili con Carne
Oregano, Salz, Pfeffer
Ev. Avocado, kleingeschnitten als Topping

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl anschwitzen. Gewürzmischung dazugeben und noch kurz anbraten. Dosentomaten, Bohnen, Mais und Käse dazugeben und gut vermischen.
Ca. 10-15 min auf kleiner Flamme köcheln lassen und dabei immer wieder gut umrühren.
Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken.

Dazu schmecken Wraps, Weißbrot, etc.